Logo EDV Hauptschhule Brunn EDV Hauptschule Brunn  
  Logo EDV Hauptschhule Brunn  
 
 
 

kontakt

Jubiläumsstraße 1-5
2345 Brunn am Gebirge

Tel.  02236/31 388
Fax: 02236/31 388 4
Email: mittelschule.brunn@kabsi.at
ab 7:00 geöffnet

Direktorin Silvia Weginger

 

Berufsorientierung

 

Schulerhalter

Die Brunner Schule wurde in den Jahren 1957 bis 1960 von der Gemeinde Brunn am Gebirge errichtet......

[mehr]

Elternverein

Die Mitglieder des Elternvereins.....

[mehr]

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist mit dem Ziel tätig, gemeinsam mit den SchülerInnen ......

[mehr]

LeitbildSchullebenSchuelerLehrer

Advent, Advent ... ein Lichtlein brennt. Mittlerweile sogar schon zwei. Bald drei und vier. Auch in der 1B wird Advent gefeiert, obwohl wir den religiösen Aspekt großteils weglassen, damit alle gemeinsam feiern können. In den Stunden für Soziales Lernen freuen wir uns aber dennoch auf ein gemütliches Zusammensein, bei dem wir gemeinsam mit unseren Klassenvorständen die Zeit, die wir schon gemeinsam verbracht haben, ein bisschen Revue passieren lassen. Ziele setzen, gute Vorsätze beschließen. Und außerdem natürlich Kekse futtern und unsere Engerl-Bengerl-Geschenke austauschen.

Nach oben

Im Rahmen der Biologiestunde zum Thema „Ernährung“ veranstalteten die drei ersten Klassen 1a, 1b und 1d eine gesunde Jause in ihrer Klasse. Es gab Vollkornbrote, Schinken, Käse und viel Obst und Gemüse sowie gespritzte Fruchtsäfte. Die Kinder waren mit großer Begeisterung bei der Vorbereitung dabei und genossen im Anschluss ihr gesundes Essen in vollen Zügen. Das Fazit der Schülerinnen und Schüler nach dieser Stunde war: „Können wir das bald wieder machen?“

Nach oben

Bei der "Talents on Tour" Veranstaltung des ÖLSZ Südstadt geht es darum, besonders sportlich begabte SchülerInnen zu finden. Diese können dann am Talents-Training in der Südstadt teilnehmen.

Die beiden Trainer stellten den SchülerInnen verschiedenste Aufgaben und alle waren mit großer Begeisterung dabei. Insgesamt sieben SchülerInnen der 1B bekamen im Anschluss die begehrte Einladung - aber alle wurden besonders für  ihren Eifer und ihr Bemühen gelobt. Frau Mortinger ist wieder einmal besonders stolz auf ihre sportliche 1B!

Nach oben

In der heutigen Turnstunde hatten die SchülerInnen der 1B einen besonderen Gast. Eine Handball Trainerin von den Perchtoldsdorf Devils. Da machte das Hineinschnuppern in eine neue Sportart gleich noch mehr Spaß und alle waren mit Feuereifer dabei!

Nach oben

Die SchülerInnen der 1c haben im Unterrichtsgegenstand Science ausprobiert, ob sich Öl und Wasser
mischen lassen. Als sie erkannten, dass Öl auf dem Wasser schwimmt, haben sie bunte Tinte durch
das Öl ins Wasser sickern und damit interessante Farbenspiele entstehen lassen.

Nach oben

Einen besonders spannenden Projekttag verbrachten die SchülerInnen der 1B im ScienceLab in Wien. Tiere, die so gar nicht kuschelig oder freundlich scheinen, konnten ausführlich bestaunt, erkundet und sogar gestreichelt werden. Stabschrecken, Fauchschaben, Eierschlange, Gecko und Bartagame hatten viel Geduld - und auch die Kinder zeigten große Vorsicht, Disziplin und Begeisterung für die Begegnung mit etwas anderen Tieren.

Nach oben

Die bewegte Klasse 1B macht ihrem Namen stets alle Ehre. Egal, ob beim spielerischen Teambuilding oder beim 14-tägigen Schwimm-Training. Dass dabei der Spaß nicht zu kurz kommt, kann man auf den Bildern deutlich sehen.

Nach oben

Auf Einladung von Herrn Beranek durfte die 1B im Rahmen des Projekts "Gesundes Leben" das Team der Weinwerkstatt bei der Weinlese besuchen und auch tatkräftig mithelfen. Dafür gab es eine deftige Jause und eine Führung durch den Keller, bei der wir das alte Weinfass genauso bestaunen konnten wie die Wein-Presse und die neuen Fässer. Herr Beranek selbst hat uns genau erklärt, wie Traubensaft gemacht wird und wie aus diesem dann Wein entsteht. Wir bedanken uns herzlich für einen sehr informativen Vormittag an der frischen Luft in den Weinbergen rund um Brunn.

Nach oben

Bei wechselhaftem Wetter verbrachten die 1. Klassen ihre Kennenlerntage in Annaberg/Mariazell. Gleich nach der Ankunft mussten alle Kiinder der 1BD ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, denn der Hochseilklettergarten stand als erstes auf dem Programm. Außerdem besuchten wir am ersten Tag auch noch die Sommerrodelbahn.

Am zweiten Tag stand Mariazell auf dem Programm. Die Schatzkammer in der Basilika, die Lebzelterei und die Wachszieherei waren die Highlights vor dem gemeinsamen Mittagessen aller 4 ersten Klassen. Danach ging es auf die Bürgeralpe und zum Erlaufsee. Da uns der Regen früher zurück ins Quartier gebracht hatte, stand einem fröhlichen Spieleabend auch nichts mehr im Wege.

Tag drei hatte als besondere Attraktion noch die weißen Tiger zu bieten, die zusätzlich zu vielen anderen Tieren im Kameltheater bestaunt werden konnten. Danach ging es auch schon zurück nach Hause, wo alle von den Eltern freudig begrüßt wurden. Es waren tolle Tage!

Nach oben

Nach einer relativen langen Busfahrt konnten wir es kaum noch erwarten, endlich unser Ziel (Annaberg im Bezirk Lilienfeld) zu erreichen. 

Unser erstes Ziel war die Nixhöhle. Wir mussten einen steilen Waldweg hinaufgehen, um den Eingang der Höhle zu erreichen. Manche von uns waren sehr schnell außer Atem. Unsere Lehrerin Frau Boff hat ein ordentliches Tempo vorgelegt. 

Die Höhle war sehr beeindruckend, doch wir mussten uns oft ducken, da die Gänge sehr niedrig waren. Der Führer erzählte uns viele interessante Details aus der Höhle und zeigte uns Kunstwerke, welche aus der Laune der Natur entstanden sind. Da gab es dann zum Beispiel Steine, die aussahen wie ein Haigebiss.

Endlich im Quartier angekommen durften wir unsere Zimmer beziehen. Wir waren alle von der Größe der Zimmer beeindruckt von der Größe der Zimmer. Das Essen war vorzüglich.

Leider spielte das Wetter nicht so mit. In den ersten zwei Tagen regnete es sehr viel, doch wir ließen uns nicht abschrecken. Ganz nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“, haben wir trotzdem viel Outdooraktivitäten unternommen, wie zum Beispiel eine Waldführung mit einem Förster.

Am Abend spielten wir miteinander Spiele, machten einen Modelwettbewerb oder erzählten uns gegenseitig Witze.

Am zweiten Tag fuhren wir nach Mariazell, wo wir die Basilika besichtigen durften. Anschließend erkundeten wir die Stadt. Dann ging es in die Lebzelterei, in welcher wir unsere eigenen Bienenwachskerzen und Lebkuchen herstellten. Wir durften unseren Lebkuchen individuell verzieren.

Eine gar nicht so einfache Aufgabe, wie sich für einige von uns herausstellte. 

Der Besuch der Lebkuchenfabrik war beeindruckend. So viele unterschiedliche Arten von Lebkuchen. Für viel Spaß sorgten die Geruchsstationen in dieser Fabrik. Hier konnten wir alle möglichen Gewürze, die für die Zubereitung der Lebkuchen benötigt werden riechen. Manche rochen sehr gut, andere mochten wir so gar nicht riechen. Lustig war es zu raten, um welche Gewürze es sich handeln könnte. 

Mit der Gondel fuhren wir danach hinauf zur Mariazeller Bürgeralpe, um dort den Freizeitpark „Erlebniswelt-Holzknechtland“ zu erkunden. Bei der Rätselrallye wurden wir schon alle recht nass, da es leider stark geregnet hat. Die gute Laune ließen wir uns dennoch nicht verderben.

Am dritten und letzten Tag besuchten wir den Tierpark Kernhof. Das Highlight an diesem Tag war die Show mit den weißen Tigern. Zuerst durften wir die „älteren“ Tigerbabys im Gehege bei ihrer Mutter beobachten. Der Führer erzählte uns viele Details über den Tiergarten und das Leben der weißen Tiger.

Danach durften wir nur wenige Wochen alte Tigerbabys hautnah betrachten. Leider gibt es davon keine Fotos, da wir die Winzlinge nicht erschrecken wollten.

Unsere Klasse ist durch die Kennenlerntage ein Stück zusammengewachsen. Wir hatten viel Freude gemeinsam und haben die Tage gemeinsam sehr genossen.

Nach oben

Auch die SchülerInnen der 4A stellten ihr Wissen über die Schule gerne den Kleinen zur Verfügung. Die engagierten Buddies zeigten ihren Schützlingen aus der 1C die Schule, beantworteten geduldig Fragen und unterstützten so den Start ins neue Schuljahr.

Nach oben

 

Mit großer Freude begannen die LehrerInnen der ersten Klassen in der NMS Brunn/Maria Enzersdorf das neue Schuljahr. Die neuen SchülerInnen wurden von Frau Direktor Weginger und den Klassenvorständen am Montag begrüßt und durften zusammen mit den Eltern ihren ersten Schultag bestreiten. Besonders in der 1B, der bewegten Klasse, wurden die Eltern auch gleich in das Bewegungskonzept von Fr. Mortinger mit eingebunden. Alle hatten am 'Crazy Game' großen Spaß, trainierten Koordination und Konzentration, und die Formalitäten gingen nachher schnell von der Hand.

Im bewährten Buddy-System lernten die Kinder dann in den nächsten Tagen das Schulhaus kennen, wobei die SchülerInnen der 4. Klassen die 'Kleinen' gern unter ihre Fittiche nahmen. Mit vielen Kennenlernaktivitäten finden sich die Klassenteams schnell zusammen, den Höhepunkt bilden nächste Woche die Kennenlerntage in Annaberg/Mariazell.

Nach oben

zurück zur Pinnwand